Aus Alt wird Neu

 

So geschehen auf einer Streuobstwiese in Spechtshausen.
In der Erinnerung der Eltern aus Kindheitstagen war hier eine arten- und ertragreiche Streuobstwiese. Doch das ist lange vorbei. Gerade mal zwei Baumveteranen sind erhalten geblieben.

Das sollte sich ändern. Um eigenes Obst essen zu können aber auch Lebensraum für eine mannigfaltige Pflanzen- und Tierwelt zu schaffen, sollte die Fläche wieder mit hochstämmigen Obstbäumen bepflanzt werden.

Gemeinsam mit der Familie und den Klassenkameraden der jüngsten Tochter wurde die Pflanzung zu einer gelungenen Aktion. Durch die vielen fleißigen Hände waren die fünf Bäume in Windeseile in der Erde und mit allen Halte- und Schutzmaterialien, wie Pfählen und Verbissschutz versehen. Zum Abschluss gab es als kleines Dankeschön heißen Tee und Knüppelkuchen für die fleißigen Helfer.

Im kommenden Frühjahr soll die nächste Aktion stattfinden und die Fläche vervollständigt werden.

Vielen Dank den Schülern der Klasse 7 für die tatkräftigen Unterstützung beim Erhalt unserer Kulturlandschaft.

 

Artikel in der Sächsischen Zeitung vom 09.11.2019